25. November 2017

HS #010 | 10 Folgen HS - ein erstes Fazit

HS #010 | 10 Folgen HS - ein erstes Fazit

Statistiken sagen, dass die meisten privaten Podcasts zwischen der siebten und zehnten Folge aufgeben.

Grund genug für uns zur Freude darüber, dass wir Folge 10 erreicht haben. Um am Ball zu bleiben hilft es, sich klare Ziele zu setzen!

Warum betreibst du die HELDENstunde? Verdient man damit Geld? Das sind die beiden meist gestellten Fragen wenn mich Leute auf den Podcast ansprechen. Zeit, das Geheimnis zu lüften... Wir nutzen die zehnte Folge, um ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern und die ersten Folgen Revue passieren zu lassen. 

In dieser Folge erfahrt ihr:

  • Warum wir die HELDENstunde machen
  • Wie man mit Podcasts evtl. Geld verdienen kann
  • Wie klar definierte Ziele helfen, Durststrecken zu überwinden
  • Dass man auf dem Weg flexibel bleiben muss und dennoch das Ziel nicht aus den Augen verliert
  • Dass die HELDENstunde beim abnehmen hilft (auch wenn man gar nicht will)
  • Was die Moderatoren eigentlich im wahren Leben machen
  • Warum ein soziales Netz nützlich für die Gesundheit ist
  • Eine philosophische Botschaft aus dem Film "THOR 3"

Jetzt abonnieren

Social Media HELDENstunde

Anfragen

PODIUM Redner übersendet Ihnen gerne das Vortrags- und Seminarangebot.

Ihre Ansprechpartnerin:
Kristine Pogge
Tel.: +49 (0)69 3487788-81
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

PODIUM Redner

Newsletter

Hier informiere ich über neue Podcastfolgen, Termine und erfahrenswerte Themen rund um Gesundheit und Bewusstsein.

Social Media

Instagram ist mein aktueller Lieblingskanal. Hier poste ich regelmäßige Inspirationen.

Oder schreibe mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Termine

7. Mai TEDx FS
Frankfurt School of Finance and Management (ausverkauft)


11. Mai, 16 Uhr. Hochschule Hannover
Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik
Raum 1H.0.01.
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover


„Wir leben erstmalig im Überfluss. Was gedacht war, uns glücklich zu machen, führt nun zur Überforderung. Jetzt ist die Zeit für einen achtsamen Umgang mit uns, unseren Mitgeschöpfen und unserem Planeten.“