Blogpost

Alexander Metzler bei RTL Hessen: "Ich bin dankbar, dass ich depressiv war"

20. April 2021

Anfang März war ein TV-Team von RTL Hessen bei mir zu Gast. Grund für den Besuch ist die Tatsache, dass durch die Corona Schutzmaßnahmen Menschen mit Depressionen vor besonders große Herausforderungen gestellt werden.

Dennoch wollten wir, das Team von RTL und ich, auch auf die hoffnungsvollen Aspekte eingehen, die mit der Herausforderung Depression einher gehen können. 

Der Dreh fand unter strengen Corona Maßnahmen statt. Meine Idee, einige Passagen im Wald zu drehen, erwies sich als mittelgute Idee: An diesem Tag war starker Flugverkehr zum Flughafen Rhein-Main. So mussten wir die kurzen Zeitfenster zwischen den Flügen nutzen. Muss ja :-)

Der Beitrag ist weiterhin zu sehen auf rtl.de.

Anfragen

PODIUM Redner übersendet Ihnen gerne das Vortrags- und Seminarangebot.

Ihre Ansprechpartnerin:
Kristine Pogge
Tel.: +49 (0)69 3487788-81
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

PODIUM Redner

Newsletter

Hier informiere ich über neue Podcastfolgen, Termine und erfahrenswerte Themen rund um Gesundheit und Bewusstsein.

Social Media

Instagram ist mein aktueller Lieblingskanal. Hier poste ich regelmäßige Inspirationen.

Oder schreibe mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Öffentliche Termine

7. Mai TEDx FS
Frankfurt School of Finance and Management (ausverkauft)


11. Mai, 16 Uhr. Hochschule Hannover
Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik
Raum 1H.0.01.
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover


9. September, ca. 14.15 Uhr. 
Selbsthilfemarkt 
Talk über Erfahrungen mit Depression auf dem Donaumarkt Regensburg


24. September, 9.15 Uhr. 
Joomla Day Deutschland, Österreich, Schweiz
Hotel am Kurpark
Am Kurpark 19-21
36251 Bad Hersfeld


15. Oktober, 18.30 Uhr. 
GLEICHMUTPROBEN live
Elas Bräute 
Kurt-Schumacher-Str. 41A
55124 Mainz-Gonsenheim


„Wir leben erstmalig im Überfluss. Was gedacht war, uns glücklich zu machen, führt nun zur Überforderung. Jetzt ist die Zeit für einen achtsamen Umgang mit uns, unseren Mitgeschöpfen und unserem Planeten.“