20. November 2019

HS 065 | Mentale Stärke - mit Dr. Marco Rathschlag

HS #065 | Mentale Stärke - mit Dr. Marco Rathschlag

Mentale Beeinflussung oder Hypnose hat mich schon als kleiner Junge fasziniert. Allerdings eher aus dem Bereich Unterhaltung.

Hypnose wird aber mittlerweile vor allem im gesundheitlichen Bereich eingesetzt.

Im Wachzustand sind vor allem die Betawellen im Gehirn messbar. Ein Mentalcoach oder Hypnotiseur kann das Gehirn mittels einer leichten Trance in den Zustand der Alpha- bzw. Thetawellen. Eine Trance ist nichts anderes als ein entspannter Zustand. So ist man aufnahmefähiger für neue Impulse.

Unser heutiger Gast ist Dr. Marco Rathschlag. Er ist Experte für Mentalcoaching, Universitäts-Dozent, Ausbilder und Speaker.

In der heutigen HELDENstunde hört ihr

  • Was Hypnose ist
  • Welche Wellen im Wach- und im Trancezustand aktiv sind
  • Wie sich Hypnose anfühlt
  • In welchen Bereichen mentales Training helfen kann
  • Der Unterschied zwischen Meditation und Hypnose
  • Wie die Technik der Muster-Unterbrechung funktioniert
  • Dass Hypnose auf Zusammenarbeit beruht
  • Wie Gedanken und Körperkraft zusammen hängt
  • Wie Alex hypnotisiert wird
  • Wie (Selbst-)Hypnose unseren Alltag verbessern kann

Die kostenlosen Audio-Dateien zur Selbsthypnose findet ihr unter:

https://www.mental-movement.de/coaching/forschung/

Jetzt abonnieren

Social Media HELDENstunde

Anfragen

PODIUM Redner übersendet Ihnen gerne das Vortrags- und Seminarangebot.

Ihre Ansprechpartnerin:
Kristine Pogge
Tel.: +49 (0)69 3487788-81
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

PODIUM Redner

Newsletter

Hier informiere ich dich über neue Seminare, Podcastfolgen, öffentliche Termine und News.

Social Media

Instagram ist mein aktueller Lieblingskanal. Hier poste ich regelmäßige Inspirationen.

Oder schreibe mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..


„Wir leben erstmalig im Überfluss. Was gedacht war, uns glücklich zu machen, führt nun zur Überforderung. Jetzt ist die Zeit für einen achtsamen Umgang mit uns, unseren Mitgeschöpfen und unserem Planeten.“